Hunde aus der Großabnahme starten in ein neues Leben

08.08.19

Fast alle Hunde der Großabnahme in Eberstein Anfang April haben ein tolles neues Zuhause gefunden. Wir freuen uns den Hunden den Weg in ein neues Leben geebnet zu haben. Diesen tollen Vermittlungserfolg verdanken wir auch unseren SpenderInnen.

Nach mehr als vier Monaten intensiver Betreuung und Versorgung der 34 Hunde, die Anfang April aus einer Großabnahme in Eberstein zu uns ins TiKo gebracht wurden, freuen wir uns, dass fast alle Hunde ein tolles neues Zuhause gefunden haben!

Es war eine absolute Notsituation - nicht nur für die Hunde selbst, sondern auch für uns. Plötzlich standen wir vor so vielen verwahrlosten, abgemagerten, kranken und zum Teil schwer verletzten Hunden. Keine Frage, es war Gefahr im Verzug – wir mussten handeln, und zwar auf eigene Kosten, im Vertrauen, dass sich finanzielle Unterstützung finden würde.

Das TiKo stand vielen Herausforderungen gegenüber:

  • eine Not-OP inkl. Beinamputiation
  • mehrere mittelschwere bis schwere Operationen (Kniefehlstellungen, Krallen, Zähne, etc.)
  • Floh- und Milbenbefall
  • Futterumstellungen
  • verfilztes Fell
  • Welpenaufzucht
  • Resozialisierung
  • Angstüberwindung
  • u.v.m.

Verbunden mit hunderten Stunden Einsatz der TierpflegerInnen und unseres Tierarztes und einem extrem hohen finanziellen Aufwand gelang es uns, dass diese Geschichte, zumindest für die meisten Hunde, so glimpflich ausgegangen ist.

Ein großes Danke geht an die vielen SpenderInnen, mit deren Unterstützung zumindest ein Teil der Kosten gedeckt werden konnte.

Vermittlungserfolg

Wir freuen uns, dass bis auf drei Hunde, die aufgrund ihrer Verletzungen und medizinischen Behandlungen noch bei uns im TiKo sind, alle ein tolles und umsorgendes neues Zuhause gefunden haben.
Nun können die Vierbeiner (und ein Dreibein) in ein neues Leben starten und die Welt gemeinsam mit ihren neuen Herrchen und Frauchen erkunden.

Mehr zur Großabnahme Eberstein lesen Sie hier...

TiKo-Präsidentin Dr. Evelin Pekarek freut sich über diesen Erfolg:
"Mit ihrer Hilfe haben wir es geschafft, Leid in Glück zu drehen! Nahezu alle Tiere aus der Abnahme Eberstein haben ein neues Zuhause gefunden. Wir haben weder Kosten noch Mühen gescheut und trotz, zum Teil schwerer Erkrankungen und Verletzungen, gesunde, fröhliche Hunde übergeben können. Ohne Ihr Zutun, Ihre Spenden hätten wir diese positive Wendung wohl nicht so schnell zu Stande gebracht! Die Freude darüber soll für Sie und uns Bereicherung und Geschenk sein. Vielen Dank!"

Was können Sie noch tun?
Anhand dieses traurigen Beispiels möchten wir alle Tierfreunde auffordern, den zuständigen Behörden oder dem TierschutzKompetenzzentrum Kärnten Vernachlässigung, Misshandlung oder Quälerei von Tieren zu melden. Häufig kann den Tieren geholfen werden.

Bitte helfen Sie, indem Sie Tierquälerei melden unter:
Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten:
Dr. Jutta Wagner
E-Mail: tierschutz@ktn.gv.at
Telefon: 050 536 37000