Die Helden unserer Tierrettung

24.06.20

Tierrettungseinsätze gehören zum Alltag im TiKo. Ob Tag oder Nacht, die TiKo Tierretter sind immer für in Not geratene Tiere da.

Unsere Tierretter versorgen und holen Fundtiere oder verunfallte Tiere ab, unterstützen den Transport von Haustieren zum Tierarzt und geben in zahlreichen Telefongesprächen besorgten Tierfreunden Auskunft und Beratung.

Doch die letzten Wochen waren besonders intensiv - von unzähligen Einsatzfahrten über spektakuläre Rettungen. Deshalb möchten wir einmal unsere haupt- und ehrenamtlichen Tierretter ins Rampenlicht rücken und DANKE sagen. Denn was sie in den vergangenen Wochen und Monaten mit viel Geduld, unermüdlichem und vor allem unerschrockenem Einsatz geleistet haben, ist heldenhaft. Zahlreiche Tiere konnten dank ihrer Arbeit von einem grausamen Schicksal gerettet werden. Auch wenn ein Einsatz manchmal nicht gut endet, sie geben nicht auf.

DANKE, ihr seid wahre Helden!

Unsere Tierretter werden auch weiterhin bei keinem Tierleid wegschauen, auch wenn unsere Hauptverantwortung bei Haustieren liegt. Wenn wir also Notfälle mit Wild- oder Nutztieren haben, arbeiten wir mit unseren spezialisierten Kooperationspartnern zusammen, die das jeweilige Tier dann professionell versorgen können.

Mit Klick auf die Bilder erfährt ihr mehr darüber...

Nachtrag aus aktuellem Anlass: Braucht das Tier wirklich Hilfe?

Zögert im Ernstfall nicht, uns zu kontaktieren! Doch aus aktuellem Anlass bitten wir darum, die Situation unbedingt über einige Zeit zu beobachten, wenn das Tier nicht offensichtlich verletzt ist.

Beispielsweise werden Jungvögel, die vermeintlich aus dem Nest gefallen sind, in den meisten Fällen auch am Boden von den Eltern weitergefüttert. Im Gegensatz zu jungen Hasen oder Rehkitzen, die keinesfalls vom Menschen berührt werden sollten, können Jungvögel sehr wohl wieder zurück ins Nest gesetzt werden.

Allgemein sollten vermeintlich alleingelassene Jungtiere aber immer zuerst über mehrere Stunden beobachtet und sichergestellt werden, ob sich die Eltern nicht doch in der Nähe befinden oder verletzt sind. Bitte nicht voreilig handeln, denn ohne Eltern sind die Überlebenschancen von vielen Jungtieren oft gering.

TIERRETTUNGSNOTRUF

0463 43541-21

(MO - SO 0 - 24 Uhr)