Verwahrloste Katzen brauchen jetzt Ihre Hilfe!

17 Katzen und ein Hund wurden bei einer Animal Hoarderin aus einem Messiehaushalt gerettet. Die medizinische Versorgung und Pflege der Tiere fordern nun unsere personellen und finanziellen Ressourcen!

Mitte April bekam die TiKo Tierrettung Kärnten einen Anruf der Polizei und wurde gebeten einen Hund abzuholen. Die Besitzerin sei verstorben.
Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich außer dem Hund noch einige Katzen im Haus befinden sollen. Die genaue Anzahl war nicht bekannt. Es wurde ein zweites Tierrettungsfahrzeug und weitere Tierretter angefordert. Als die vier Tierretter das Haus betraten, erschauderten sie: kleine Käfige, Dreck und Kot überall, der Gestank war unerträglich.

„Ich musste während dem Einsatz mehrmals an die frische Luft, da der Gestank im Haus durch das Tragen des Mund-Nasenschutzes noch verstärkt wurde und ich kaum atmen konnte.“
Tierretterin nach dem Einsatz

Jetzt helfen!

17 Main Coon und Perserkatzen haben Schmerzen
Aufgrund der erhöhten Sicherheitsbestimmungen in Zeiten von Corona war der Tierrettungseinsatz besonders kräftezehrend. Insgesamt wurden 17 Main Coon und Perser Katzen (vermutlich alles Mischlinge) aus dem Haus geborgen und zur Versorgung ins TiKo gebracht. Das Fell der Katzen ist stark verfilzt und verdreckt, die Augen verklebt und teilweise eitrig, einige haben Schnupfen, alle sind verfloht und ihre Zähne sind in einem äußerst schlechten Zustand! Die meisten der Katzen sind scheu und verängstigt.

Der Hund, ein kleiner Pappilon, ist ebenfalls stark verfilzt, verfloht und sehr dünn. Seine Haut ist so mitgenommen, dass er am Rücken kaum noch Haare hat. Anfangs sehr verschreckt, taut der kleine Kerl aber schon nach ein paar Tagen etwas auf und sucht die menschliche Nähe.

Die Katzen können nur unter Schmerzen fressen!
Die Tiere befinden sich seit der Rettung im TiKo unter Quarantäne und werden unter besonderen Hygienemaßnahmen medizinisch versorgt, aufgepäppelt und liebevoll umsorgt. Da sehr viele der geborgenen Katzen unter FORL, einer schmerzhaften Erkrankung der Zähne und des Zahnfleisches, leiden, müssen ehestmöglich kostenintensive Zahnsanierungen vorgenommen werden. Erst ohne Schmerzen werden die Tiere wieder normal fressen können. Der finanzielle Aufwand ist dementsprechend hoch! Zusätzlich zum finanziellen Aufwand für die lebenswichtigen Zahnsanierungen fallen weitere Kosten für die notwendigen Behandlungen, wie Wurm- und Flohkuren, Impfungen und Kastration an.

Wir bitten um Ihre Unterstützung, denn nun heißt es anpacken um die verwahrlosten Katzen gesund zu bekommen und sie an liebevolle Plätze vermitteln zu können. Sie haben ein tolles neues Zuhause verdient!

Bitte helfen Sie jetzt.
Jeder Beitrag zählt! DANKE!

ALTRUJA-PAGE-YAHP

  • Bei uns sind Ihre Daten sicher! Alle Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen.
  • Ihre Spende ist steuerlich absetzbar, wenn Sie dies im obigen Formular anhaken und Ihr Geburtsdatum angeben!
  • Wir setzen Ihre Spende garantiert sparsam und zweckmäßig ein! Denn der Landestierschutzverein Kärnten ist Träger des Spendengütesiegels und wird jährlich von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder Österreich kontrolliert und überprüft.

Sie können Ihren Spendenbetrag alternativ auch auf unser Konto überweisen - bitte geben Sie bei Zahlungszweck "Messiehaus" an:

TiKo - das TierschutzKompetenzzentrum
IBAN: AT96 5200 0000 0400 9991
BIC: HAABAT2K
Austrian Anadi Bank

Möchten Sie noch mehr für die Tiere im TiKo tun?